MagicMirror² v2.5.0 is available! For more information about this release, check out this topic.

MagicMirror Image von Heise



  • Hallo zusammen,

    ich habe damit angefangen mir einen Magic Mirror zusammen zu bauen und das hat soweit auch geklappt.
    Hierzu habe ich mir ein Raspberry Pi 3 Model B+ mit einer 16 GB SD-Karte besorgt (siehe https://www.amazon.de/gp/product/B07BNPZVR7/ref=oh_aui_detailpage_o04_s00?ie=UTF8&psc=1) und darauf das Raspbian Jessie Image aufgespielt.
    Mit dieser Konstellation habe ich auch den Magic Mirror ans laufen gebracht.

    Nun bin ich bei meiner Recherche noch auf einen Artikel im Make-Magazin von Heise getroffen:

    https://www.heise.de/select/make/2017/4/1503852002094365
    https://www.heise.de/select/make/2017/5/1509056197044992

    Da steht auch ein Link zu einer Image-Datei für den Raspberry Pi mit allen möglichen Modulen für den Magic Mirror

    http://cdnp.heise.de/1704-26.zip

    Also habe ich mir eine neue 32GB-SD-Karte besorgt, das Image heruntergeladen und darauf geflasht, diese Karte dann in meinen Raspberry gesteckt und gestartet.
    Nun blinken nur die LED’s und nichts passiert, nur leider weiß ich nicht warum…

    Ich habe die Karte auch schon mit meinem vorigen Image geflasht, da lief alles und in der Materie mit Raspberry Pi bin ich (noch) absoluter Noob und hoffe, dass hier mir jemand Tipps geben kann, denn ich finde das schon interessant mit den vorinstallierten Modulen.

    Gruß Merlin



  • Hallo Merlin.

    hier wird zwar normalerweise alles in eng gepostet, aber ich versuche die mal ein bisschen Hilfestellung zu geben (obwohl ich auch ein noob bin)

    Lade dir zu erste das aktuelle Raspian Jessi runter (nicht Lite).
    https://www.raspberrypi.org/downloads/raspbian/

    dann spiele das Image mit einem Tool wie W32DiskImager
    https://sourceforge.net/projects/win32diskimager/

    Wenn Du einen Pi3bPlus dein eigen nennst, dann kannst Du das Image auch statt auf eine SD-Karte auf einen USB-Stick spiele und dann von da aus Jessi auf deinem Pi booten und dann einrichten.

    Folge dann dieser Anleitung hier und du hast den aktuellen Mirror 2.5.0 am laufen als Basis.

    (einige Bilder aus der Anleitung sind nicht mehr aktuell wegen der neuen Jessi Version)

    Als ich von meinem Pi3 auf den Pi3bPlus gewechselt bin konnte ich meine sd karte auch nicht in den neue Pi3BPlus einstecken und booten.

    Ohne das zu Checken, würde ich vermuten, das das fertige Image noch mit deinem Raspi läuft…

    Gruß Sandy2503



  • @Merlin_1970
    "Nun blinken nur die LED’s und nichts passiert, nur leider weiß ich nicht warum…"

    Es ist wichtig WIE die LEDs blinken. Blinkt die grüne oder die rote und wie?
    Es gibt da Codes um zu sehen was nicht passt.
    Ansonsten würde ich dir ratenden Weg über das offizielle raspbian und die Installation wie sie von MichMich beschrieben ist zu gehen.

    Ich GLAUBE dass das Problem darin liegt, dass du versuchst das Jessie-Image von Heise auf einem Pi 3B+ laufen zu lassen. Für den Pi 3B+ sollte man das Stretch image nehmen. Evtl läuft das Heise Image gar nicht auf einem Pi 3B+. Die Beschreibung von Heise bezieht sich auf einen Pi 3B.



  • @sandy2503

    Danke für deinen Post… interessant finde ich, dass der Raspberry nach deiner Aussage auch mit einem USB-Stick anstelle der SD-Karte als Boot-Image nutzen kann.
    Ich habe ja den MagicMirror schon ans Laufen gebracht, so wie Du es beschrieben hast, nur mit dem Image von Heise eben nicht.

    BTW: ich weiß, dass normalerweise hier in eng gepostet wird… aber mit dem Verweis auf Heise können auch nur Deutsche etwas anfangen 😉



  • @lavolp3

    Die LED’s blinken beide rot bzw. zumindest die rote blinkt… erst dreimal und dann viermal.

    Ich teile aber deine Vermutung, dass das Image nicht für den 3B+ geeignet ist… schade, dann muss ich schauen wie ich die gewünschten Module hinzufüge.

    Danke für deinen Post